Biomasse


Eifelholz als Dienstleister für Biomassekraftwerke

Da Eifelholz in waldreicher Gegend beheimatet ist und mit der Aufbereitung von Holz und Substratrohstoffen vertraut ist, war es ein kurzer Weg zur Dienstleistung für Unternehmen, die Biomasse zur thermischen Verwertung benötigen.

Unter dem Begriff Biomasse versteht man alle Stoffe aus organischer Herkunft (kohlenstoffhaltig). Bei Eifelholz sind das ausschließlich unbehandelte Materialien wie Holzreststoffe aus der Wald- und Sägeindustrie sowie Grobanteile aus der Grünschnittverwertung.

Wichtig ist es, dass die Biokraftwerke eine gleichbleibende Qualität zum richtigen Zeitpunkt erhalten um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten. Eine große wirtschaftliche Rolle spielen natürlich der Heizwert und der Aschegehalt der eingesetzten Materialien.

Hauptabnehmer der bei Eifelholz aufbereiteten Biomasse ist das Biomasse-Heizkraftwerk von IBV in Vielsalm, Belgien. Das Heizkraftwerk hat eine thermische Leistung von 60 MW und eine elektrische Leistung von 20 MW und benötigt jährlich eine Menge von 320.000 to. Es gehört zu dem holzverarbeitenden Unternehmen Industrie de Bois Vielsalm & CIE s.a. (IBV), einem Sägewerk das zu den bedeutendsten in Europa gehört. Eine Produktionswerk für Holzpellets ist ebenfalls angeschlossen.


CO2-neutrale Verbrennung

Pflanzen nehmen durch die Photosynthese Kohlenstoff (C) auf und speichern es. Wird die Biomasse dieser Pflanzen verbrannt so wird dieser Kohlenstoff als Kohlendioxid (CO2)wieder an die Atmosphäre abgegeben. Bei der Verbrennung von Biomasse wird nur soviel Kohlenstoff freigesetzt, wie die Pflanzen während ihres Wachstums aufgenommen haben. Biomasse gilt deshalb bei der Verbrennung als CO2-neutral. Kohlenstoff ist auch in fossilen Energieträgern wie z.B. Kohle und Öl enthalten. Der in fossilen Energieträgern enthaltene Kohlenstoff ist jedoch bereits vor Millionen von Jahren der Atmosphäre entzogen worden. Bei der Verbrennung wird er freigesetzt und bewirkt eine Erhöhung der Kohlenstoffdioxidkonzentration in der Atmosphäre die zum sogenannten Treibhauseffekt beiträgt.

Eifel Holz AG

Morsheck 2
B-4750 Bütgenbach

Tel. 0032 (0)80 640 330
Fax 0032 (0)80 642 259

info@eifel-holz.com